Lehrergesundheit 50 plus – für Grundschullehrer*innen im besten Alter

 

Zunehmende Belastungen im Lehrerberuf durch herausforderndes Schülerverhalten, Lärmbelästigung, geringe Erholungsphasen, all das kann Spuren hinterlassen und sich auf die individuelle Gesundheit auswirken.

Im Lehrerberuf älter werden bedeutet auch, sich bewusst zu machen, welche Aufgaben mit zunehmender Erfahrung leichter fallen und welche mit zunehmenden Lebensalter und den damit verbundenen körperlichen und seelischen Belastungen individuell als belastend erlebt werden und was man dagegen tun kann.

Die Inhalte sind angelehnt an das Gruppenprogramm „AGIL-Arbeit und Gesundheit im Lehrerberuf“.

An den zwei Vormittagen soll es darum gehen, sich in der Gruppe vertrauensvoll über gesundheitsförderliches Verhalten und individuelle Möglichkeiten der Stressreduktion auszutauschen. Daher ist es wichtig, dass Sie an beiden Modulen teilnehmen. Sie sollten eine Bereitschaft zur Selbstreflexion und Selbsterfahrung mitbringen, denn der Fokus der größten Beeinflussbarkeit von Stressfaktoren liegt auf der individuellen Ebene.

Adressaten

Lehrkräfte aus Grundschulen, die mindestens 50 Jahre alt sind; mind. 5 Personen, max. 12 Personen

Moderation

Petra Hövel (Dipl.-Psych.)

Ort

Schulpsychologische  Beratungsstelle des Kreises Warendorf

Düsternstr. 55, 48231 Warendorf

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bei Interesse über das Anmeldeformular an. Sobald mindestens 5 Teilnehmer*innen zusammen kommen, werden 2 Termine à 5 Stunden festgelegt und die Veranstaltung kann stattfinden.