moderierte Reflektion beruflichen Handelns
24.09.2019 14:00 - 16:00 Uhr:

 

„Die Menschen stärken, die Sachen klären.“ Hartmut von Hentig

Im Schulalltag werden Lehrkräfte manchmal mit Situationen konfrontiert, die sie

vor besondere Herausforderungen stellen und emotional nahe gehen.

Eine gute Möglichkeit für den professionellen Umgang damit ist die Teilnahme

an der Gruppe „Moderierte Reflektion beruflichen Handelns“. Diese ist für ein

Schuljahr eine verbindliche, geschlossene Gruppe, die sich in regelmäßigen

Abständen (ca. 6-8 Wochen) und in vertraulichem Rahmen trifft.

Es handelt sich dabei um eine Methode, die eine professionelle Sicht von außen

auf das eigene berufliche Handeln vermittelt. Ihr Schwerpunkt ist stets der

unmittelbare Arbeitsbezug: Berufliche Herausforderungen und damit verbundene

Schwierigkeiten und Entwicklungsaufgaben werden besprochen und reflektiert

und so ein emotionaler Abstand hergestellt. Das macht Mut, eröffnet

neue Möglichkeiten und stärkt auf diese Weise das Vertrauen in die eigenen

Fähigkeiten.

Adressaten

Lehrkräfte aller Schulformen

Moderation

Corinna Fleischer (M. Sc. Psych.) und Antje Görges (Dipl. Psych.)

Termine

Beginn: 24.09.2019 von 14-16 Uhr, regelmäßige Treffen im Abstand

von 6-8 Wochen. Termine nach Absprache mit den TN. Verbindliche

Teilnahme während des gesamten Schuljahres 2019/20.

Ort

Schulpsychologische Beratungsstelle des Kreises Warendorf

Düsternstr. 55, 48231 Warendorf

Meldeschluss

17.09.2019

Anmeldung über das Anmeldeformular