12.10.2017 13:00 - 16:00 Uhr:
Tod und Trauer in der weiterführenden Schule

 

Anmeldeschluss: 22.09.2017

Der Umgang mit Trauerfällen fordert uns heraus – gerade in der Begleitung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Neben der Reflektion der eigenen Haltung geht es um die Todesvorstellungen von Kindern und Jugendlichen, typische (und untypische) Trauerreaktionen und um Vorschläge für Klassen- und Einzelgespräche im Trauerfall. Wir geben zudem hilfreiche Hinweise für Lehrkräfte und weisen darauf hin, was Sie sonst noch zum Thema wissen sollten.

Die eigenen Rolle und das Ausloten persönlicher individueller Grenzen werden außerdem thematisiert.

Adressaten

Lehrkräfte der weiterführenden Schulen; mind. 8, max. 12 Personen

Moderation

Maike Ostrop (Dipl.-Psych.)

Termin

12.10.2017 von 13 – 16 Uhr

Ort

Schulpsychologische  Beratungsstelle des Kreises Warendorf

Düsternstr. 55, 48231 Warendorf

Meldeschluss

22.09.2017

Bemerkungen

Anmeldung über das Sekretariat der Schulpsychologischen Beratungsstelle

(Frau Füchtenkötter): schulberatung@kreis-warendorf.de

                                   Tel: 02581 53-4242

                                   Fax: 02581 53-4249

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden gebeten, für Rückmeldungen ihre persönliche E-Mailadresse anzugeben.

 

Die Veranstaltungen finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen statt. An einer Veranstaltung können höchstens 12 Personen teilnehmen. Sollte es ausreichend mehr Interessenten geben, werden wir nach Möglichkeit einen weiteren Termin anbieten.